AKTUELL

19. September 2019

BERLIN NOMINIERT KI-KONZEPT FÜR DIE BAUINDUSTRIE ZUR UMSETZUNG

© SDaC

Das unter Federführung des Instituts für Technologie und Management im Baubetrieb (TMB) und des Karlsruhe Service Research Institute (KSRI) des KIT Karlsruhe in Zusammenarbeit mit GOLDBECK US Inc. und digitales bauen Karlsruhe vorgeschlagene Forschungsprojekt zur Integration von KI (Künstlicher Intelligenz) und Bauindustrie wurde in Berlin von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zur Umsetzung nominiert.

www.sdac.tech

14. Januar 2019

BIM WERKBERICHT FOUR FRANKFURT

© UNStudio

Four, der Name des Bauvorhabens ist auch Programm: Mitten im Zentrum von Frankfurt entstehen in den nächsten fünf Jahren vier Hochhäuser in Zusammenarbeit der Architekturbüros UNStudio und HPP.
Die vier Hochhaustürme werden durch ein gemeinsames Sockelgeschoss miteinander verbunden und beherbergen mehr als 600 Wohnungen, zahlreiche Büros, zwei Hotels, eine Kita sowie vielfältige Gastronomie- und Einkaufsmöglichkeiten.
Über das spektakuläre Projekt, die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Beteiligten sowie die Anwendung der BIM-Methoden in der Planungsphase berichten die für die Planung verantwortlichen Architekten UNStudio und der HPP, der Bauherr Groß & Partner sowie das Karlsruhe Ingenieurbüro digitales bauen, das als Modulplaner und BIM-Manager u.a. damit beauftragt ist, die Planungs- und Bauprozesse zu optimieren und zu koordinieren.

Montag, 14. Januar 2019, 17:30 – 19:00 Uhr
KIT Karlsruhe, Fakultät für Architektur, Hörsaal 9
www.building-lifecycle-management.de

5. März 2018

GEBÄUDETECHNIK SYMPOSIUM AN DER AKADEMIE DER KÜNSTE BERLIN

Fehler in der Bauplanung verursachen zusätzliche Kosten, verzögern die Fertigstellung, bringen Berufsstände in Verruf und schädigen die Baukunst. Im Symposium werden Erfahrungen aus der Praxis vorgestellt und es wird über die Ausbildung der technischen Gebäudeausrüster diskutiert. Die Akademie-Mitglieder und Ingenieure Stefan Polónyi und Klaus Bollinger sind angesichts der immer wieder auftretenden Mängel, nicht nur bei spektakulären Bauvorhaben wie dem BER in Berlin, besorgt und initiieren einen breiten Gedankenaustausch dazu. (AdK)

Teilnehmer: Annette Bögle (HafenCity Universität Hamburg), Klaus Bollinger (Bollinger + Grohmann), Stephan Engelsmann (Engelsmann Peters Ingenieure), Thomas Herzog (Thomas Herzog Architekten), Volkmar Hovestadt (CEO digitales bauen), Engelbert Lütke Daldrup (Vorsitzender Geschäftsführung BER), Volkwin Marg (GMP Gerkan Marg und Partner), Stefan Polónyi, Ansgar Schulz (Schulz Schulz Architekten), Wolfgang Sonne (TU Dortmund)

Akademie der Künste Berlin
www.adk.de

23. März 2017

FACHTAGUNG IM NEST: GEBÄUDETECHNIK MODULAR UND DIGITAL – MEHRWERT UND NUTZEN

NEST © Empa / Gramazio Kohler Architects

Dr. Volkmar Hovestadt, CEO digitales bauen, spricht am 28. März 2017 zum Thema „Gebäude programmieren – digitales bauen mit Blick auf die Gebäudetechnik“ auf der Fachtagung „Gebäudetechnik modular und digital – Mehrwert und Nutzen“ in Zürich.
Eine Veranstaltung von Bauen Digital Schweiz und buildingSMART.

www.bauen-digital.ch

4. Mai 2016

MONOGRAPHIE ‚FRITZ HALLER ARCHITEKT UND FORSCHER‘

Im GTA Verlag Zürich ist die von Laurent Stalder und Georg Vrachliotis herausgegebene Monographie ‚Fritz Haller Architekt und Forscher‘ erschienen.

Fritz Haller (1924 – 2013) gehört zu den einflussreichsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts auf dem Gebiet des industriellen Bauens.
Fritz Haller lehrte und forschte von 1977 bis 1990 am Institut für Baugestaltung, Baukonstruktion und Entwerfen und von 1990 bis zu seiner Emeritierung 1992 am Institut für industrielle Bauproduktion der TH Karlsruhe.

Weitere Informationen zur Publikation:
GTA Verlag ETH Zürich

digital planen, bauen und betreiben

digitales bauen
Augartenstraße 1
76137 Karlsruhe
+49 721 266756 10
info@digitales-bauen.de

© digitales bauen 2019
Impressum
Datenschutz